• kontakt@autorostschutz24.de
  • Mo. - Fr.: 08:30 - 18:00, Sa.: 09:00 - 13:00
  • 08102 8090
Unterbodenschutz München

NACHHALTIGER SCHUTZ DES UNTERBODENS

Herkömmliche Produkte verlieren im Lauf der Zeit ihre Wirkung – es entstehen Risse im alten Unterbodenschutz. Dadurch können Schmutz und Streusalz ungehindert eindringen und sorgen für gefährlichen Rostfraß. Ähnlich wie bei der Hohlraumkonservierung wird in einer ersten Schicht mit dünnflüssigem Material vorgearbeitet, wodurch der alte Unterbodenschutz regeneriert wird. Vorhandene Risse werden geschlossen und das alte Material gewinnt seine Elastizität zurück. Nach der Trocknungszeit wird die zweite Schicht aufgetragen. Diese enthält stark benetzende Bindemittel mit sehr guten Penetrationseigenschaften, die in Verbindung mit blättchenförmigen Aktivpigmenten noch vorhandene Korrossionsstimulatoren inaktivieren. In Verbindung mit einer hohen Schichtdicke entsteht eine starke Barriere, die Ihr Fahrzeug über Jahre gegen jede Art von Steinschlägen, Salzwasser und atmosphärische Korrosion wirksam schützt!

VORTEILE UNSERES UNTERBODENSCHUTZES

Seit über 40 Jahren sind wir DIE Experten für Unterbodenschutz bzw. Unterbodenversiegelung in Bayern und betreuen Kunden aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unsere täglich erprobten Produkte schützen Ihr Fahrzeug nachhaltig und wirkungsvoll gegen Rost.

  • nachhaltiger Schutz durch bewährte Produkte
  • für nahezu alle Fahrzeugarten möglich
  • langfristiger Werterhalt und erhöhte Sicherheit
  • Rostschutzzertifikat als wichtiges Wiederverkaufsargument

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

  • Wie lange dauert eine Korrosionsschutzbehandlung mit Unterbodenschutz?

    Für einen professionellen Autorostschutz mit Unterbodenversiegelung sollten Sie zwischen drei und vier Werktagen einplanen, um ein optimales Ergebnis erzielen zu können und die nachhaltige Wirksamkeit zu gewährleisten.

  • Welche Teile werden durch einen Unterbodenschutz vor Rost bewahrt?

    Der gesamte Fahrzeugunterboden und die Rahmenteile werden durch eine sachgerechte Unterbodenversiegelung im Zweischicht-Verfahren nachhaltig geschützt. Dabei werden Achsteile allerdings nur mit der ersten Schicht behandelt.

  • Welche Farbe hat Unterbodenschutz in der Regel?

    Professionelle Unterbodenversiegelung im Zweischichtverfahren besteht aus einer ersten Schicht mit leicht gelblicher Farbe, die Akazienhonig gleicht. Die zweite Schicht der Unterbodenkonservierung kann hingegen transparent, schwarz oder auch braun sein.

WIR BERATEN SIE GERNE

Fordern Sie jetzt kostenlos & unverbindlich ein Unterbodenschutz-Angebot an!

Anfrage stellen

Weitere Fragen zu Unterbodenschutz & Unterbodenversiegelung

Sind die Unterböden der Autos salzsicher?

Nein. Ohne einen gesonderten Unterbodenschutz beschleunigt aggressives Streusalz die Korrosionsprozesse massiv. Werksseitiger Unterbodenschutz ist je nach Fabrikat heute aber sehr sparsam ausgeführt und verliert durch Rissbildung nach wenigen Jahren seine Wirkung.

 

Welcher Unterbodenschutz bzw. welche Marke ist empfehlenswert?

Die Produkte von Fluid Film (auf Lanonlinbasis) und Carlofon, ehemals Dinol oder auch Dinitrol (auf Wachsbasis) haben sich im täglichen Einsatz über lange Zeit bewährt. Daher setzen renommierte Korrosionsschutz-Experten genau auf diese Rostschutzmittel, die im Zweischicht-Verfahren verarbeitet werden. Die Produkte aus dem Hause Mike Sanders genießen außerdem zurecht einen hervorragenden Ruf.

 

Welcher Unterbodenschutz eignet sich am besten für Oldtimer?

Der beste Unterbodenschutz bzw. der richtige Unterbodenschutz für Oldtimer ist aus unserer Erfahrung heraus entweder eine Fluid Film- oder eine Dinol- bzw. Carolfon-Unterbodenkonservierung. Die Wahl des optimalen Produkts richtet sich dabei nach der individuellen Bauart und Beschaffenheit des Oldtimer-Fahrzeugs und kann erst nach einer genauen Rostuntersuchung getroffen werden.

 

Welcher Unterbodenschutz für Wohnwagen?

Wohnwagen und Wohnmobile profitieren erfahrungsgemäß am meisten von einer Profi-Unterbodenversiegelung der Marken Carlofon bzw. Dinol / Dinitrol oder Fluid Film.

 

Welcher Unterbodenschutz für Neuwagen und junge Gebrauchtwagen?

Die Fahrzeugkonservierung des Unterbodens bei Neuwagen, Tageszulassungen oder Jahreswagen gelingt optimal mit den wachsbasierten Produkten der Firma Carlofon bzw. Dinol oder Dinitrol. Ein derartiger Unterbodenschutz ist hervorragend abriebfest und beständig. Bei Fahrzeugen, die in den Hohlräumen bereits stark angerostet sind, sollte man eher auf fettbasierte Produkte zurückgreifen, wie die Rostschutzmittel der Firma Fluid Film.

 

Welcher Unterbodenschutz ist besser?

Diese Frage kann man nur seriös beantworten, wenn man die individuelle Beschaffenheit des Fahrzeugs und die Anforderungen im täglichen Betrieb kennt. Allerdings gibt es mehr als 30 Rostschutzmittel am Markt, von denen sich aus unserer Erfahrung heraus und in regelmäßigen Tests von Fachmagazinen nur ca. acht bis zehn Korrosionsschutzmittel bewährt haben. Der Rest ist teilweise sehr umweltschädlich oder auch kaum wirksam. Daher setzen wir bewusst auf Carolfon bzw. Dinol bzw. Dinitrol und Fluid Film Unterbodenversiegelungen. Diese Produkte haben sich im täglichen Einsatz über Jahre bewährt und lassen sich sehr gut verarbeiten. Welcher Unterbodenschutz der Beste ist, hängt letztendlich vom Fahrzeugzustand bzw. Untergrund ab. Wir entscheiden individuell, ob eine fettbasierte oder eine wachsbasierte Unterbodenkonservierung besser ist.

 

Wie lange hält Unterbodenschutz?

Je nach Beanspruchung des Fahrzeugs hält eine Unterbodenkonservierung ungefähr fünf bis acht Jahre.

 

Wann bzw. wie oft muss man Unterbodenschutz erneuern?

Eine Unterbodenversiegelung wird unwirksam, wenn das Rostschutzmittel den Unterboden des Fahrzeugs nicht mehr lückenlos luftdicht versiegelt. Dann muss man den Unterbodenschutz erneuern. Eine Sichtkontrolle durch den Experten bringt Gewissheit.

 

Wie kann man alten Unterbodenschutz entfernen?

Falls eine alte Unterbodenversiegelung entfernt werden muss, ist Trockeneisstrahlen oder Sandstrahlen das Mittel der Wahl.

 

Wie kann man den Unterboden entrosten?

Auto Rost entfernen am Unterboden kann man am besten mit einer Drahtbürste mechanisch per Hand bzw. maschinell oder auch mit einem chemischen Rostumwandler. Trockeneisstrahlen oder Sandstrahlen bieten außerdem hervorragende industrielle Verfahren.

 

Wie kann man den Unterboden reinigen lassen?

Bei einer Autoaufbereitung durch Experten werden die Kunststoffabdeckungen unter den Kotflügeln, den Seitenteilen und dem Unterboden entfernt. Anschließend wird mit einem professionellen Hochdruckreiniger der Fahrzeugunterboden gereinigt.

 

Wie kann man den Unterboden waschen?

Waschstraßen bei Tankstellen oder ein Hochdruckreiniger sind durchaus geeignet, um eine Alltagsreinigung des Unterbodens selbst durchzuführen. Wichtig dabei ist, dass man dabei mit der Lanze des Hochdruckreinigers ca. 50 cm Sicherheitsabstand hält.

 

Wie kann man den Unterboden versiegeln?

Bei einem Unterbodenschutz im Zweischichtverfahren wird zunächst eine erste Schicht mit einer Spritzpistole aufgetragen. Nach einer geeigneten Trocknungszeit wird dann eine zweite Schicht nachgespritzt. Diese ist die eigentliche „Schutzschicht“, die den Unterboden gegen die Widrigkeiten der Straße sichert.

 

Was kostet Unterbodenschutz für’s Auto in der Werkstatt?

Die exakten Kosten hängen stark von der Größe des Fahrzeugs, dem Zustand, der nötigen Vorarbeit und den verwendeten Produkten ab. Bei seriösen Anbietern beginnen die günstigsten Angebote erfahrungsgemäß bei ca. 580 Euro für Kleinwagen.

 

Warum Unterbodenschutz?

Gerade der Unterboden Ihres Fahrzeugs ist starken mechanischen und chemischen Belastungen durch Umwelteinflüsse ausgesetzt. Wettereinflüsse, Steinschläge und Streusalz entfachen die Korrosion und lassen das Fahrzeug vorzeitig altern. Eine Unterbodenkonservierung vom Profi schützt den Unterboden nachhaltig und wirksam.

 

Was bringt Unterbodenschutz?

Eine professionelle Unterbodenkonservierung schütz nachhaltig vor Korrosion, hilft Werte zu erhalten und bietet ein starkes Argument für den Wiederverkauf eines Fahrzeugs. Und zu guter Letzt haben Sie lange Freude an Ihrem Fahrzeug!

 

Unterbodenschutz – Was ist am besten? Was ist zu beachten?

Eine optimale Unterbodenversiegelung ist dauerelastisch und bildet mit der Zeit keine Haarrisse aus. Andernfalls kann die Unterbodenkonservierung durch Feuchtigkeit oder Streusalz unterwandert werden und die Korrosion ungehindert voranschreiten.

 

Was kostet Unterbodenschutz für’s Auto in der Werkstatt?

Die exakten Kosten hängen stark von der Größe des Fahrzeugs, dem Zustand und der nötigen Vorarbeit ab. Bei seriösen Anbietern beginnen die Angebote bei ungefähr 600 Euro.

 

Wer macht Unterbodenschutz?

Autorostschutz24 bietet professionelle Unterbodenversiegelung im Südosten von München mit Erfahrung seit 1974. Dort bekommen Sie persönliche Beratung und umfassende Expertise rund um die Unterbodenkonservierung für Autos, Wohnmobile und Spezialfahrzeuge.

 

Wo darf kein Unterbodenschutz drauf?

Getriebe, Antriebswellen, Spurstangen, Querlenker, Fahrzeugfedern, Stoßdämpfer, Auspuff und so weiter dürfen keine (vollständige) Unterbodenversiegelung erhalten. Die Achsteile dürfen ausschließlich mit der ersten Schicht einer Zweischicht-Unterbodenkonservierung behandelt werden. Vor allem Differentialgetriebe dürfen auf keinen Fall mit der zweiten Schicht gespritzt werden, da sonst die Wärmeableitung nicht mehr gewährleistet ist und großer Schaden entstehen kann.

 

Welches Öl für Unterbodenschutz?

Diese Antwort ist leicht – gar keins, da die Wirksamkeit und vor allem der Schaden an der Umwelt einen Einsatz von Öl ausschließen. In den 1970er Jahren wurde häufig Altöl als Unterbodenversiegelung eingesetzt, was aus heutiger Sicht absolut unverantwortlich war.

 

Unterbodenschutz – welches Mittel?

Das hängt von den Testergebnissen und Erfahrungswerten ab. Es gibt ca. 30 Produkte am Markt, die mit dem industriellen Salzsprühverfahren getestet werden, wobei das Fahrzeug dabei 750 Stunden mit Salzlösung besprüht wird. Dieses Verfahren lässt Autos künstlich altern. Dabei fällt auf, dass meist die ersten zehn Produkte im Test sehr ordentliche Resultate bringen. Die ersten fünf Produkte sind dabei annähernd gleich, was die Wirksamkeit angeht und haben individuelle Stärken für bestimmte Anwendungen. Aus unserer täglichen Praxis haben sich die Rostschutzmittel von Carlofon bzw. Dinol oder Dinitrol und auch Fluid Film als optimale Wahl erwiesen.

 

Welche Werkstatt bzw. Firma macht Unterbodenschutz?

Die Spezialwerkstatt von Autorostschutz24 im Südosten von München bietet Profi-Unterbodenversiegelung mit über 40 Jahren Erfahrung an. Alle Informationen erhalten Sie unter www.autorostschutz24.de. Grundsätzlich muss eine Werkstatt für die Unterbodenkonservierung spezialisiert eingerichtet sein. Es muss zum Beispiel eine Halle mit geeigneter Hebebühne für Wohnmobile, erfahrenes Fachpersonal und entsprechendes Spezialgerät vorhanden sein. Darüber hinaus wird aus Gründen des Arbeitsschutzes auch eine professionelle Absaugvorrichtung gemäß den gesetzlichen Vorschriften benötigt.

© Copyright 2019 by Autopflege Till, Inhaberin Nicole Willer